Gesundheitliche Einschränkung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gesundheitliche Einschränkung

      Guten Tag, ich brauche dringend Rat! Das Problem: im Sommer 2015 hatte ich einen häuslichen Unfall mit Rückenwirbelfraktur. Verschiedene Tests und eine Knochendichtemessung ergaben nun eine hochgradige Osteoporose, die seit 5 Wochen mit Tabletten für die nächsten 5 Jahre therapiert wird. Weitere Knochenbrüche sind laut Unfallchirurgie vorprogrammiert, denn ich hätte mit 52 jetzt schon die Knochen eines 70jährigen. Egal welche Tätigkeiten sind mein persönliches Risiko. Meine Krankschreibung läuft noch 6 Wochen. Was soll ich tun? Volles Risiko oder...? Danke!
    • Das lässt sich so nicht beantworten. Es müsste amtsärztlich geklärt werden, ob Sie noch gesundheitlich in der Lage sind, den Beruf vollinhaltlich zu erfüllen oder welche Einschränkungen es gibt. Es besteht die Möglichkeit der stufenweisen Wiedereingliederung, auch über das Betriebliche Eingliederungsmanagment sind abfedernde Maßnahmen möglich.

      Mein Tipp: Lassen Sie sich vom BEM-Verantwortlichen im Landesschulamt beraten. Die beiden Kolleginnen (Halle/Magdeburg) agieren unabhängig und gehören nicht zur "Arbeitgeberseite". Sie selbst bestimmen, was mit Ihren Informationen passieren darf. Dort kann man Ihnen alle Möglichkeiten darstellen und ggf. - falls Sie das wünschen - auch aktiv werden.